Artists: Roberto Duarte

Posted on January 30, 2011

0


………………………………………………………………………………………

www.robertoduarte.de

………………………………………………………………………………………

STUDIUM:

1985-1988 Bildende Kunst, Bereich Photographie, Universidad de Chile, Santiago, Chile.

1989 Photographie. Escuela Activa de Foto, Coyoacán, Mexiko Stadt.

1990 Fernsehproduktion, Leitung: Cristian Calónico, UNAM, Mexiko.

1990 Kinoproduktion, Casa del Lago, UNAM, Mexiko Stadt.

1991 Videoproduktion, Leitung: Sarah Minter. Casa del Lago, UNAM, Mexiko Stadt.

1995 Videoclip, Leitung: Ernesto Fundora. Casa del Lago, UNAM, Mexiko Stadt.

AUSSTELLUNGEN, VORFÜHRUNGEN (Exzerpt)

FOTOGRAFIE:

2001 Gruppenausstellung “Arte en Rapa Nui” (Kunst der Rapa Nui) (Fotografie). Osterinsel, Chile.

2004-5 Projekt “Desplazamiento” (Verrükung). Dokumentation der unmittelbaren Umwelt (work in progress). Ein Teil dieser Arbeit ist zu sehen unter: http://www.ojozurdo.cl

2005 Gruppenausstellung M.A.M.(Museum für Moderne Kunst, Chiloe), Kunstgalerie TRECE, Vitacura, Santiago, Chile.

VIDEO:

1991 Video “Enola Gay” Anerkennungpreis im Wettbewerb Video des Nationalen Kunst- und Kulturrats, Mexiko Stadt.

1993 Video “NN”, vorgeführt in verschiedenen Filmtheatern in Mexiko, den USA und Spanien.

1995 Animation (Plastillin-Modelle) für Noticiego, vorgeführt im Cineteca Nacional, Cinematógrafo del Chopo, Museum für Moderne Kunst in Mexiko und verschiedenen Filmtheatern in Córdoba, Argentinien.

Installation “Escaleras” (Treppen), vorgeführt im Museo del Chopo, Mexiko Stadt.

1996 Gruppenausstellung Mexiko Develado, Centro Cultural Isidro Fabela, Mexiko Stadt.

2003 Ausstellung “Las cenizas de la urna” (Die Asche der Urne) mit dem Maler Rony Gullé, Biblioteca Nacional, Santiago de Chile.

2006 Directors Lounge Contemporary Media and Art Festival, Berlin

2009 Laufende Gruppenausstellung, Hamburg

2010 Directors Lounge Contemporary Media and Art Festival, Berlin

Sanctioned Array, White Box Gallery, New York

MUSIK UND PERFORMANCE:

1988 El Grito. Chile Crea,Galería Nocturna, Santiago de Chile.

1989-99 Stiftung der Experimentelle Band Enola Gay. Live Musik für die Performance von den Künstlern Mónica Lentz, Paula Capra, Carole Delaye, Martin Rentería, Edenise de Sousa, Manuel Salazar, UX Onodanza, über alles.

1993 Regie bei der Performance “Pena de Muerte” (Todesstrafe) am Tag der Solidarität mit Manuel Salazar. Museo León Trotsky und Museo Universitario del Chopo. Mexiko Stadt.

1999 Multidisziplinäres Integrationsprojekt “Sur 999” von Enola Gay mit Teilnahme von mehreren Argentinischen Künstlern und Musikern. Centro de experimentación escénico-plástica Apeirón Zool, Córdoba, Argentinien.

2010 Reset Noise Musik Projekt

DOZENT:

2004-05 Workshop “Digitale Malerei”, mit Felipe Carrión, Fakultät der Künste, Pontificia Universidad Católica de Chile.

2009-10 Video Workshop, Grundschule Humboldthain. Berlin.

Advertisements